01.10.2018

Wieso Processwire als CMS oft die bessere Alternative ist

Die Redaktionssysteme Typo3, Wordpress oder Joomla sind stark verbreitet. Deshalb halten viele Entscheider sie auch für die beste Wahl bei der Neukonzeption ihrer Firmenwebseite. Aber stimmt das eigentlich?

In diesem Blogbeitrag erfahren Sie viel über das CMS Processwire. Denn im Netz sind viele Informationen über Wordpress oder Joomla vorhanden. Bei spezialisierten Systemen ist dies eher selten der Fall. Dies liegt hauptsächlich an der Zielgruppe und nicht an der Qualität des Systems. Nach diesem Artikel wissen Sie, wieso die Wahl des CMS nicht immer auf die großen Systeme fallen sollte.

An unsere Kunden und zukünftige Kunden

Wir konzipieren, entwerfen und entwickeln eine Vielzahl Webseiten. So konnten wir Erfahrungen mit unterschiedlichste Systeme sammeln. Dabei fiel immer uns immer wieder auf, dass wir spezielle Anforderunen oft nur über kompliziert Umwege erfüllen konnten.

Es könnte sein, dass Sie zukünftig immer wieder die Empfehlung von uns erhalten, als CMS System auf Processwire zu setzen. Dies beruht auf vielen positiven Resonanzen unserer Kunden, die dieses System schon im Einsatz haben. Denn Processwire lässt sich flexibel auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden und trotzem bleibt es immer einfach zu bedienen.

Sie sind sich unsicher, ob Processwire wirklich die richtige Wahl ist

Oft gibt es viele Zweifel von den Projektverantwortlichen oder der IT-Abteilung:

Doch Sie werden sehen, dass Processwire

  • vielen System überlegen ist, weil es moderner und flexibler ist,
  • kaum Schulungsaufwand benötigt,
  • sehr sicher ist,
  • viele Kosten spart,
  • extrem performant ist.

Wieso ist die Bekanntheit von Processwire so gering, wenn es doch so gut ist?

Processwire ermöglicht es, noch so komplizierte Sonderwünsche an Funktionen und Gestaltung umzusetzen. Doch dies kann nur durch Entwickler geschehen. Es ist keine "Klicki-Bunti"-Webseite, die über Plugins zusammengeklickt wird. Es ist dafür gebaut worden, dass Firmen maßgeschneiderte Lösungen bekommen. Es richtet sich an eine ganz spezielle Zielgruppe. Dadurch ist die scheinbare Verbreitung nicht sehr hoch.

Aber über 8.000 Webseiten verwenden bereits Processwire. Der Unterschied zu einigen großen Systemen ist: Jede Webseite ist individuell konzipiert und professionell umgesetzt. Hier ein Auszug von prominenten Webseiten:

Eigene Beispiele:

Diese Webseite läuft z.B. auch mit Processwire. Es gab gute Gründe dafür: unter anderem, weil wir ein anspruchsvolle Design entwickelt haben und viele Sonderwünsche eingebaut haben. Darunter fallen Seitenübergänge, aufwändige Darstellung von Referenzen, DRY-Prinizip (Don´t repeat yourself), optimierte Bilder und vieles mehr.

Auch unsere Kundin Monika Bone https://www.monika-bone.de/  pflegt ihre Bloginhalte mit dem System und ist sehr zufrieden damit. Seit dem Wechsel von einem anderen Redaktionssystem hat sie keinen Redakteur oder uns als Agentur mehr mit der Inhaltspflege beauftragt. Bei der Nutzung des vorherigen Systems traten immer wieder Fragen auf und die Benutzung war nicht wirklich intuitiv.

Auch die Karriere Webseite der CWWN (http://www.karriere.cwwn.de/) wurden mit Processwire erstellt. Eine Kunden-Anforderung war ein Stellenanzeigen-Generator für Stellenanzeigen im Kampagnenlook, den wir entwickelt haben. Die Mitarbeiter können einfacher denn je neue Stellenanzeigen erstellen ohne Gestaltungs- oder Programmkenntnisse zu benötigen. So ist die Seite im richtigen nicht nur im richtigen "Look & Feel" und immer Up-to-date.

Das System XY wird viel mehr genutzt. Das wird doch ein Grund haben?

Richtig. Wir nehmen als Beispiel das populärste System: Wordpress. Es wurde so entwickelt, dass selbst ein Laie dieses System per 1-Klick installieren kann. Jeder kann ein Theme aus einer großen Anzahl von fertigen Themes auswählen. Viele Funktionen können per Klick als Plugin installiert werden. Das alles sorgt dafür, dass jeder eine Webseite veröffentlichen kann.

Das klingt doch erstmal super. Das Problem ist jedoch, dass dies nur bei einfachen Webseiten in Ordnung ist. Denn sobald ein einheitliches Erscheinungsbild benötigt wird, ist dies schwierig mit einem solchen System umzusetzen - ganz abgesehen von hohen Ladezeiten, die durch nicht optimierte Plugins entstehen.

Ihre Webseite ist oft die erste Anlaufstelle für Ihre Kunden. Deshalb ist es wichtig, dass diese Ihre Firma unverwechselbar repräsentiert. Und das funktioniert nicht mit zusammenglickten Vorlagen.

Ich möchte mich nicht von einer Agentur abhängig machen

Dies ist eine sehr gute Entscheidung, die wir auch unterstützen. Mit Processwire machen Sie sich nicht abhängig.

Es gibt eine große Anzahl an Entwicklern und Agenturen, die für Processwire entwickeln. Eine kleine Liste ist hier zu finden: http://directory.processwire.com/developers/. Dort sind nicht längst alle Entwickler gelistet, die aktiv mit dem System arbeiten.

Doch viel besser: Processwire ist sehr leicht von Entwicklern zu erlernen. Die API ist sehr einfach und ähnelt stark jQuery. Grob kann also gesagt werden: Beherrscht ein Entwickler jQuery, so kann er auch mit Processwire arbeiten. Und dies sind deutlich mehr als diejenigen, die Typo3 beherrschen.

Wir haben das System XY im Einsatz. Muss ich nun wieder kompliziert was Neues lernen?

Nein, denn Processwire ist sehr leicht zu verstehen.

Im Gegensatz zu anderen Systemen können selbst unerfahrene Nutzer schnell das System bedienen. Aus unserer Erfahrung sind die Schulungen in anderen System deutlich aufwändiger. Mit Processwire sind die Schulungen sehr kurz. Es kommt immer das Feedback: "So leicht hätte ich es nicht erwartet".

Bedienoberfläche

Die Bedienoberfläche ist sehr minimalistisch. Es scheint auf dem ersten Blick leer zu sein oder wenig Funktionen zu bieten. Doch das täuscht. Mit dem System ist alles flexibel und leicht umsetzbar.

Klicken Sie auf die Bilder, um diese genauer anzuschauen.

Fazit und weitere, gute Artikel

Das System ist so genial einfach und flexibel, dass es viele Anwender am Anfang nicht glauben können.

Falls Sie sich weiter über das Thema infomieren möchten, finden Sie hier noch ein paar interessante Artikel:

Wir sind gespannt, ob Sie sich bei Ihrer nächsten Webseiten-Entwicklung für Processwire entscheiden. Sprechen Sie mit uns darüber.

Web-Entwicklung

Jannis Leifeld

Diesen Artikel hat unser Webentwickler Jannis Leifeld verfasst. Er freut sich über Ihre Fragen und Anregungen.

Tel: +49 (0) 25 42 / 87 89 5-51
E-Mail: jleifeld@meuter.de

Nehmen Sie Kontakt auf

Gefällt Ihnen der Artikel?
Teilen Sie ihn mit Ihren Freunden!

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Weitere Artikel

Wissenswerke „Kampf um die Azubis“

01.06.2018

Wissenswerke „Kampf um die Azubis“

Für ihre Gewerbekunden haben die Stadtwerke Gronau ein neues Veranstaltungsformat entwickelt: Die WissensWerke. Wir durften beim Auftakt am 29. Mai 2…

Weiterlesen
Profilscharfe Webpräsenz für Lütkenhaus

19.12.2017

Profilscharfe Webpräsenz für Lütkenhaus

Für Lütkenhaus, den Spezialisten für Betonfertigteile in Dülmen, entwickelte Team Meuter eine neue Webpräsenz und selbstbewusste Präsentation …

Weiterlesen
Tenbrink Ladeneinrichtung - weil ein professioneller Prozess Spass macht!

07.12.2017

Tenbrink Ladeneinrichtung - weil ein professioneller Prozess Spass macht!

„Was zählt für unsere Kunden im Bereich Ladeneinrichtungen wirklich? Welche konkreten Mehrwerte können wir für unsere Kunden erlebbar machen?“

Weiterlesen
Zur Blogübersicht