27.09.2019

Fünf profilscharfe Tipps, wie Sie erfolgreich Auszubildende finden

Auszubildende sind ein hohes Gut für Unternehmen. Doch immer weniger junge Menschen entscheiden sich für eine Ausbildung. Deshalb sollten Unternehmen auf sich aufmerksam machen und gezielt Auszubildende ansprechen. Doch wie gelingt das am besten? Wir haben fünf Tipps für Sie zusammengestellt.

 

1. Gehen Sie raus und zeigen Sie sich

Vor allem auf lokalen Events wie „Die Nacht der Ausbildung“ in unserer Nachbargemeinde Südlohn oder Ausbildungsmessen wie der „Bomah“ in Ahaus lassen sich Auszubildende gezielt und direkt ansprechen. Das persönliche Gespräch zu den potenziellen Bewerbern baut eine erste Bindung auf und verschafft den Azubis einen Eindruck vom Unternehmen und seinen Mitarbeitern.

2. Wählen Sie die richtigen (Social Media) Kanäle für Ihre Ansprache aus

Besonders wichtig ist herauszufinden, wo sich die Zielgruppe überhaupt aufhält und wie wir sie richtig ansprechen. Hierfür sind neben Offline-Maßnahmen wie den oben genannten Besuchen auf Messen und Events, vor allem Social Media Kanäle wie Instagram geeignet. Hier können Ihre Azubis selbst aktiv werden: Lassen Sie sie aus ihrem Alltag im Unternehmen berichten oder anderen Auszubildenden wertvolle Tipps für eine erfolgreiche Ausbildung geben. So schaffen Sie einen echten Mehrwert.

3. Planen Sie profilscharfe Aktionen

Auf der letzten Bomah-Messe haben wir etwa bewusst unsere „Profilschärfe“ in den Vordergrund gestellt und den Azubis gezeigt, was das bedeutet. Unser „Schärfetest“ und „scharfes Weingummi“ zum Mitnehmen sind dabei nur zwei Aktionen, die Azubis auf uns aufmerksam gemacht haben. Es gilt den Auszubildenden einen Mehrwert in Form von kleinen Gimmicks zu bieten, die im Kopf hängen bleiben. Hier bietet sich auch Guerilla-Marketing an.

4. Kooperieren Sie mit Schulen und den Auszubildenden-Kammern

Seit Jahren pflegen wir die Zusammenarbeit mit dem Pius-Gymnasium in Coesfeld und unsere Auszubildenden selbst halten dort kurze Präsentationen in Schulklassen und tauschen sich so direkt mit den Schülern auf Augenhöhe aus.

Ein weiterer Weg ist sich mit den zuständigen Kammern und Verbänden zu vernetzen. Diese bieten vor allem Ausbildungsberatungen und Workshops an.

5. Helfen Sie den Azubis bei der Bewerbung

Für Auszubildende ist die wohl lästigste und größte Hürde das Bewerbungsverfahren. Helfen Sie Ihnen deshalb sich bei Ihnen zu bewerben. Wir etwa sind am Pius-Gymnasium immer beim sogenannten "Bewerbungstraining" dabei, bei dem wir den Azubis kreative Tipps für ihre Bewerbung geben. So wissen die Auszubildenden direkt nach dem Workshop, wie sie eine richtig gute Bewerbung schreiben müssen.

Geschäftsführung

Anja Meuter

Sie wollen auch Auszubildende durch gezielte, profilscharfe Maßnahmen für sich gewinnen? Sprechen Sie Anja Meuter direkt an!

Tel: +49 (0) 25 42 / 87 89 5-50
E-Mail: ameuter@meuter.de

Nehmen Sie Kontakt auf

Gefällt Ihnen der Artikel?
Teilen Sie ihn mit Ihren Freunden!

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Weitere Artikel

Nachhaltig in die Zukunft

04.06.2019

Nachhaltig in die Zukunft

Kornbusch & Starting setzt als Hersteller von Reinigungstextilien auf umweltfreundliche und nachhaltige Verpackung.

Weiterlesen
Neues Erscheinungsbild für das Netzwerk BIA

15.11.2018

Neues Erscheinungsbild für das Netzwerk BIA

Das Netzwerk BIA begleitet Menschen mit Behinderung und psychischer Beeinträchtigung auf ihrem Weg in das Arbeitsleben. Das Leistungsspektrum reicht …

Weiterlesen
CWWN Personalmarketing

22.03.2018

CWWN Personalmarketing

Am Wochenende präsentierte die CWWN erstmals die mit Team Meuter entwickelte Kampagne „Ein Job fürs Leben“.

Weiterlesen
Zur Blogübersicht